091502CC8D7F487BA52A08145ED03720
  • Thomas Pollinger
  • 30.08.2017
  • DE/EN

Root Cause Analysis: "DoJobs.Outer caught an exception: ... Thread was being aborted."

Es sind schon zum Teil interessante Meldungen dabei, welche nicht direkt auf den Verursacher deuten. Daher kommt es auch vor, dass man mit viel Geduld und über einen längeren Zeitraum die Analyse durchführen muss ;)


Regel 11

Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird. (Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer- Pionier)


Meldungen

Severity: Error
Component: BackgroundProcessing
Category: Application
Source: OpenText.WS.MS.ProcessServer.Manager.JobThread.DoJobs (:0)
Message:
DoJobs.Outer caught an exception: System.Threading.ThreadAbortException: Thread was being aborted.
   at System.Threading.Thread.SleepInternal(Int32 millisecondsTimeout)
   at System.Threading.Thread.Sleep(Int32 millisecondsTimeout)
   at System.Threading.Thread.Sleep(TimeSpan timeout)
   at OpenText.WS.MS.ProcessServer.Manager.JobThread.DoJobs()

Ursache

Diese Meldung tritt meist innerhalb eines Clusters auf, wenn man auf einen Publishing-Node die OpenText WS.MS Dienste neustartet. Diese Meldungen treten meist in einer sehr hohen Anzahl auf.


Lösung

Damit diese Meldung nicht auftreten, vorher im Server Manager den Node, von dem man die Dienste neu starten möchte, deaktivieren und kurz warten. Dann die Dienste neu starten oder den Server neu booten. Danach den Node im Server-Manager wieder aktivieren :)


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.