48EC57C13BA44304B3C399FFF1EF1EB7
  • Thomas Pollinger
  • 24.09.2018
  • DE

Kleine Tipps für Zwischendurch (Nr. 14)

Transparenz über die Projekte innerhalb eines Content-Management-Systems ist wichtig. Dafür bietet der Management Server die s.g. Projekt-Reports. Doch wie es immer so ist, vergisst man nach einer bestimmten Zeit diese zu erzeugen. Doch es gibt die Möglichkeit dies, über benutzerdefiniere Aufträge, zu automatisieren.

Dazu genügt das folgende RQL innerhalb eines benutzerdefinierten Auftrags:

<IODATA loginguid="[!guid_login!]" sessionkey="[!guid_login!]">
  <ADMINISTRATION action="validate" guid="[!guid_login!]" useragent="script">
    <PROJECT guid="[!guid_project!]" />
  </ADMINISTRATION>
  <PROJECT>
    <REPORT action="start" options="1" mailto="[!guid_user!]" attachment="1" />
  </PROJECT>
</IODATA>

Mit diesem benutzerdefinierten Auftrag, wird dann in einem regelmäßigen Zyklus ein Projekt-Report per E-Mail zugeschickt.


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.