48EC57C13BA44304B3C399FFF1EF1EB7
  • Thomas Pollinger
  • 03.12.2018
  • DE

Kleine Tipps für Zwischendurch (Nr. 18)

Wenn man für den Management Server Erweiterungen entwickelt, kommt man irgendwann zu der Frage: "Welche Oberflächensprachen möchte man untersützen?".

Doch zuvor ist es wichtig zu wiessen, welche Sprachen das GUI (Graphical User Interface) des Management Servers vorhält. Dazu habe ich eine kleine Übersicht erstellt, welche einem helfen soll, zwischen JavaScript (Browser) und dem Management Server (RQL/Session) das korrekt Mapping zu erhalten:

CHS     Chinese        zh-CN
CSY     Czech          cs-CZ
NLD     Dutch          nl-NL
ENU     English        en-US
FRA     French         fr-FR
DEU     German         de-DE
ELL     Greek          el-GR
HUN     Hungarian      hu-HU
ITA     Italian        it-IT
JPN     Japanese       ja-JP
PLK     Polish         pl-PL
PTB     Portuguese     pt-PT
RUS     Russian        ru-RU
ESP     Spanish        es-ES
SVE     Swedish        sv-SE

Diese 15 Oberflächensprachen des Management-Servers sind je Benutzer einstellbar und werden auch 1:1 bei der Plug-In-Import XML-Datei verwenden. Wenn man sich an den Code (drei Buchstaben) des Management-Servers hält und dies mit den üblichen Browser-Codes korrekt verknüpft (sofern man das möchte). Kann man sehr einfach auf die Einstellungen des Browsers oder des Management-Servers für eine korrekte Sprachumstellung reagieren.


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.