48EC57C13BA44304B3C399FFF1EF1EB7
  • Thomas Pollinger
  • 13.09.2019
  • DE

Kleine Tipps für Zwischendurch (Nr. 23)

RQL: Plug-Ins Details updaten

Erkenntnis aus der Plug-In Entwicklung, der RQL für das speichern oder update der Plug-In Einstellungen. Diesen RQL findet man leider nicht direkt in der RQL-Dokumentation. Aus diesem Grund gibt es ein Syntax-Beispiel hier:

<IODATA loginguid='[!guid_login!]' sessionkey='[!key!]'>
    <PLUGINS>
        <PLUGIN action="save" active="[!value!]" guid="[!guid_plugin!]" url="[!url_plugin!]" compatibility="[!value!]" ...><ICON source="[!url_icon!]" /></PLUGIN>
        <PLUGIN action="save" active="[!value!]" guid="[!guid_plugin!]" url="[!url_plugin!]" compatibility="[!value!]" ...><ICON source="[!url_icon!]" /></PLUGIN>
 ...
    </PLUGINS>
</IODATA>

Der Tag <PLUGIN> ist 1:1 der gleiche Inhalt wie in der XML-Datei für den Import eines Plug-Ins, jedoch ergänzt durch das Attribut guid welches die ID des Plug-Ins enthält.

Viel Spaß damit ;)


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.