48EC57C13BA44304B3C399FFF1EF1EB7
  • Thomas Pollinger
  • 11.11.2019
  • DE

Kleine Tipps für Zwischendurch (Nr. 24)

RQL: Mehrere Aktionen zur Behebung von Dateninkonsistenzen im Management Server

Der Management Server enthält seit 16.0 Service Pack 2 mehrere Aktionen zur Behebung von Dateninkonsistenzen in den Projekten. Dazu wurde ein neuer RQL eingeführt und dieser in der RQL-Dokumentation ab 16.0 Service Pack 2 aufgeführt.

Die folgenden Aktionen sind verfügbar:

  • repairreferencesfromtextelements: Repariert Links zu Elementen, Seiten oder Assets in Textelementen.
  • repairduplicateelements: Prüft das Projekt auf Elemente mit nicht dynamischem Charakter, die mehrere Instanzen auf einer Seite haben. Wenn die Werte dieser Instanzen für alle vorhandenen Sprachen gleich sind, werden die Duplikate automatisch auf eine reduziert. Leere Werte werden als neutral behandelt, d.h. sie werden nicht in die Auswertung einbezogen; Elemente, die keine Werte in allen Sprachen haben, werden gelöscht. Elemente, die manuell repariert werden müssen, werden zurückgegeben, Elemente, die nicht repariert werden können, werden ebenfalls zurückgegeben.
  • deleteelement: Ermöglicht das Löschen einer Liste von Seitenelementen. Dieser RQL kann verwendet werden, um alle nicht gültigen Duplikate zu löschen, die im RQL mit action=repairduplicateelements aufgelistet sind.
  • deleteduplicatefolderassignments: Prüft das Projekt auf doppelte Zuordnungen zwischen Ordner und Publikationsordner in Publikationspaketen. Doppelte Zuordnungen zum Stammordner und redundante Zuordnungen werden automatisch gelöscht. Alle Konflikte, bei denen zwei verschiedene Publikationsordner zugeordnet wurden, werden zur manuellen Entscheidung zurückgegeben.
  • deletefolderassignments: Ermöglicht das Löschen einer Liste von Zuordnungen zwischen einem Ordner und einem Veröffentlichungsordner in Publikationspaketen. Dieser RQL kann verwendet werden, um die von diesem RQL gemeldeten Konflikte mit action=deleteduplicatefolderassignments zu löschen.

Hinweis: Mit Ausnahme der ersten Aktion werden die RQLs derzeit in den Plug-Ins "Delete Duplicate Folder Assignments in Publication Packages" und "Repair Duplicate Elements" verwendet.

Diesen RQL findet man direkt in der RQL-Dokumentation ab 16.0 SP2. Aus diesem Grund gibt es hier nur die beiden Syntax-Beispiele aus der Dokumentation:

<IODATA loginguid="[!guid_login!]" sessionkey="[!guid_login!]">
  <ADMINISTRATION action="executerepairrequest">
    <EXECUTE action="deleteduplicatefolderassignments">
      <PROJECT guid="[!guid_project!]" />
    </EXECUTE>
  </ADMINISTRATION>
</IODATA>
<IODATA loginguid="[!guid_login!]" sessionkey="[!guid_login!]">
  <ADMINISTRATION action="executerepairrequest">
    <EXECUTE action="deletefolderassignments">
      <PROJECTS>
        <PROJECT guid="[!guid_project!]">
          <FOLDEREXPORTSETTINGS>
            <FOLDEREXPORTSETTING guid="[!guid!]"/>
          </FOLDEREXPORTSETTINGS>
        </PROJECT>
      </PROJECTS>
    </EXECUTE>
  </ADMINISTRATION>
</IODATA>

Die RQL-Dokumentation bekommt man im OpenText Developer Network als Download.

Viel Spaß damit ;)


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.