091502CC8D7F487BA52A08145ED03720
  • Thomas Pollinger
  • 11.05.2018
  • DE/EN

Root Cause Analysis: "Error while calling Web Service: The user could not be logged on to the system."

Oft ist man sich garnicht bewusst, dass man bei einfachen Tätigkeiten in den WSM-Produkten Fehlermeldungen auslösen kann. Denn es gibt oft viele und lange Abhängigkeitsketten, welche einem nicht mehr sofort erkenntlich sind. Da man die Konfigurationen für solche Anbindungen oder Abhängigkeitsketten in der Regel einmal einrichtet und dann nie wieder anpackt. Wie in diesem Fall.


Regel 36

Du denkst, dass ein Bug überhaupt keinen Sinn macht, da dein geschriebener Code auch nach mehrmaligem Überprüfen definitiv keinen Fehler haben kann. (Entwicklerweisheit)


Verhalten

Diese nachfolgenden Fehlermeldungen im wsms.log ist eine sehr interessante Sache:

OpenText.WS.MS.Core.Remote.DeliveryServerClient.SsoLogin (:0)
Application
DeliveryServer
SsoLogin Exception System.InvalidOperationException: The user  could not be logged on to the system.
   at OpenText.DeliveryServer.RemoteApi.ServicesClientBase.IsStatusOk(Response response)
   at OpenText.DeliveryServer.RemoteApi.AuthenticationServiceClient.Login(String username, ISsoConfiguration configuration, String projectName)
   at OpenText.WS.MS.Core.Remote.DeliveryServerClient.SsoLogin(ISsoConfiguration ssoConfiguration, String userName, String projectName, String address, String& error, String& sessionId)
OpenText.DeliveryServer.RemoteApi.ServicesClientBase.IsStatusOk (:0)
Application
DeliveryServer
Error while calling Web Service.
Message: The user  could not be logged on to the system.
Fault: System.String[]
Code: -998
OpenText.WS.MS.Publisher.RDGenPageBuilder.SendFile (:0)
Application
Publishing
Delivery WebService/{path}/{filename}.html: The user  could not be logged on to the system.

Ursache

Der WSM Delivery Server Admin hat - während eine Publizierung aus dem Management Server lief - das Service-Konto auf dem Delivery Server für die Publizierung  zum lesen oder berarbeiten geöffnet.


Lösung

Wenn man an den Service-Konten arbeitet, sollte man zuvor im Management Server die Publizierung für die betroffenen Projekte unterbinden. Damit es nicht zu dieser Fehlermeldung und gleichzeitig zu inkonsistenden Publizierungen kommt.


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.