9DECAE1C81FF44CD900F5C17C8F05086
  • Thomas Pollinger
  • 19.10.2018
  • DE

Wechsel von IPv4 zu IPv6 mit Web Site Management

Seit Version 16.0.0.x unterstützt Web Site Management IPv6, sowohl für den Clusterbetrieb also auch bei den Lizenzschlüsseln. Jedoch muss dabei nachfolgendes beachtet werden und an der einen bzw. anderen Stelle in einer Konfigurationsdatei eine Änderung vorgenommen werden.

 

Management Server

Um einen Management Server-Cluster mit IPv6 auszuführen, muss die IPv6-Adresse des Servers zu den Konfigurationsdateien für jeden Cluster-Server hinzufügt werden, da die Microsoft Remoting-API standardmäßig nur auf IPv4-Ports hört.

So fügt man die IPv6-Adresse hinzu:

  • Öffnen Sie die folgende Datei:
    OpenText.WS.MS.ObjectProcessService.exe.config
  • Suchen Sie die Portkonfiguration:
    <Channel name="ServiceProcessTcpChannel" ref="tcp" port="10082">
  • Fügen Sie beispielsweise die IPv6-Adresse Ihres Servers als bindTo-Parameter hinzu:
    <Channel name="ServiceProcessTcpChannel" ref="tcp" port="10082" bindTo="[fe80::5c2a:648f:1281:1635]">

 

Lizenzschlüssel

Für ein Upgrade des Management Servers benötigt man keinen neuen Lizenzschlüssel; Lizenzen sind versionsunabhängig. In den folgenden Fällen benötigt man einen neuen Lizenzschlüssel:

  • Ändern der IP-Adresse
  • Umstieg von IPv4 auf IPv6
  • Hinzufügen von zusätzlichen Modulen

 

Referenzen

  • Release notes Kapitel 2: Support of IPv6 Addresses
  • Release notes Kapitel 5: Configuring a Management Server cluster for IPv6
  • Online-Hilfe Kapitel 5: Configuring Management Server with IPv6
  • Online-Hilfe Kapitel 6: General

Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.