9DECAE1C81FF44CD900F5C17C8F05086
  • Thomas Pollinger
  • 24.04.2018
  • DE/EN

Installation: Delivery Server 16.0 unter Windows als Web-Archive (.war) mit WinAuth - Teil 2

Nach dem nun die Dienste wie Tomcat, IIS und ISAPI korrekt eingerichtet bzw. getestet wurden. Geht es mit den nachfolgenden Modulen weiter.
 

Tomcat für WinAuth mit Microsoft SQL-Server konfiguren

  • Das JDBC-Treiber-Paket installieren:

     
  • und nach Abschluss des Entpackvorgangs nochmals die Verzeichnisse kontrollieren:

     
  • Jetzt startet man die SQL Server Management Console und meldet sich an:

     
  • Innerhalb der Management Console wird ein neuer Login hinzugefügt:

     
  • Hier wird das Tomcat-Dienstkonto als Login für den SQL-Server hinzugefügt:

     
  • und als Server-Rolle auf dem SQL-Server wird "dbcreator" benötigt:

     
  • Zum Schluss sollte noch geprüft werden, ob das neue Konto auch aktiv ist:

     
  • Damit mit dem JDBC-Treiber auch später im WinAuth-Modus korrekt funktioniert und man nicht in diese Fehlermeldung während der Installation rennt:

     
  • Ist es notwendig die nachfolgende Datei in das C:\Windows\System32\.. Verzeichnis (als Administrator) zu kopieren:

     
  • Ebenfalls ist es notwendig das man sicherstellt, dass der Port 1433 via TCP/IP Verbindung fehlerfrei erreichbar ist. Dazu muss man in der SQL-Serverkonfiguration noch etwas aktivieren (oder auch nur nochmals kontrollieren):

     
  • Denn per Default ist im SQL-Server TCP/IP nicht aktiv:

     
  • Und auch bei den IP-Adressen sollte man nochmals kontrollieren, ob alle gewünschten Einstellungen korrekt sind:

     
  • Sobald alle Einstellungen vorgenommen wurden, muss man den SQL-Server-Dienst neu starten:

     
  • Dies kann man direkt im Konfigurationstool vornehmen:

Hinweis: Es empfiehlt sich beim SQL-Server nur ein Protokol zu verwenden. Denn eine saubere Konfiguration von Named Pipes, Shared Memory und TCP/IP ist meist recht aufwändig. Um nur noch TCP/IP aktiv zu haben, einfach die anderen Protokoll deaktivieren und den SQL-Server nochmals neu starten.


Installation: Delivery Server 16.0 unter Windows als Web-Archive (.war) mit WinAuth - Teil 1
Installation: Delivery Server 16.0 unter Windows als Web-Archive (.war) mit WinAuth - Teil 2
Installation: Delivery Server 16.0 unter Windows als Web-Archive (.war) mit WinAuth - Teil 3
Installation: Delivery Server 16.0 unter Windows als Web-Archive (.war) mit WinAuth - Teil 4

Alternativ zu ISPAI-Redirect:
IIS7, Tomcat & Application Request Routing


Über den Autor:
Thomas Pollinger

... ist Senior Site Reliability Engineer bei der Vodafone GmbH in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2007 betreut er zusammen mit seinen Kollegen die OpenText- (vormals RedDot-) Plattform Web Site Management für die deutsche Konzernzentrale.

Er entwickelt Erweiterungen in Form von Plug-Ins und PowerShell Skripten. Seit den Anfängen in 2001 (RedDot CMS 4.0) kennt er sich speziell mit der Arbeitweise und den Funktionen des Management Server aus.